Walburga Münsch
Raku Keramik


Über mich

Töpfern ist Faszination. Es drückt Ursprünglichkeit, Kraft und Anmut aus. Töpfern heisst für mich: Etwas ganz nach den eigenen Vorstellungen in den eigenen Händen schaffen. Ich arbeite mit der Raku- Technik. Raku-Keramik, kurz Raku, ist eine alte japanische Töpfertechnik, die ursprünglich untrennbar mit dem Zen-Buddhismus und der Teezeremonie verbunden war. Das Besondere an der Raku-Technik sind die Glasuren. Nachdem die Töpferware rohgebrannt ist, wird sie glasiert und bei 1000 Grad Celsius gebrannt. Mit langen Zangen werden die rotglühenden Gegenstände dann aus dem Ofen direkt in einen verschliessbaren, mit Sägemehl gefüllten Behälter gebracht. Durch das Verbrennen der Sägespäne entsteht ein Reduktionseffekt. Es entstehen die typischen schwarzen Raku-Effekte. Der Brennverlauf lässt sich beim Raku nur bedingt steuern, sodass jedes Stück ein unnachahmliches Unikat ist.